Erzeugnisse Ackerbau
Speisekartoffeln
Notierungstag: Dienstag
LLH Marktinformation marktinfo@llh.hessen.de


Erzeugerpreise, Versandhandelsabgabepreise, Großhandelsabgabepreise und Verbraucherpreise für Ware in gesunder, handelsüblicher, lagerfähiger Qualität, Nettopreise in Euro je 100 kg ohne MwSt.


 Anmerkung zur Abb. 1: Angaben in Euro je 100 kg (ohne Mwst.)

 

010424 aphØ kart
Verkaufspreis für 2018
Woche 38
18/09/2018
2018
Woche 37
11/09/2018
2017
Woche 38
19/09/2017
Kartoffeln f Konventionell: Erzeugerpreis, frei Erfasser oder Abpacker, im Nahbereich, lose, Qualität I, waschfähig, vor Abzug der Sortierkosten 26,00-30,00
Ø 28,00
26,00-27,00
Ø 26,75
12,00-15,00
Ø 13,80
Kartoffeln vf Konventionell: Erzeugerpreis, frei Erfasser oder Abpacker, im Nahbereich, lose, Qualität I, waschfähig, vor Abzug der Sortierkosten 24,00-28,00
Ø 26,00
24,00-25,00
Ø 24,75
11,00-12,00
Ø 11,80
Kartoffeln f Konventionell: Großhandelsabgabepreis mit Sack, Mindestabgabemenge eine Palette 36,00-48,00
Ø 43,20
36,00-44,00
Ø 39,20
22,00-40,00
Ø 29,13
Kartoffeln vf Konventionell: Großhandelsabgabepreis mit Sack, Mindestabgabemenge eine Palette 34,00-44,00
Ø 39,60
34,00-40,00
Ø 36,00
20,00-35,00
Ø 25,88
Kartoffeln f Konventionell: Erzeuger-Verbraucher-Direktverkehr: 10/12,5 kg-Säcke 100,00-112,00
Ø 106,00
Ø 112,00
Kartoffeln vf Konventionell: Erzeuger-Verbraucher-Direktverkehr: 10/12,5 kg-Säcke
Ø 100,00 Ø 80,00
Kartoffeln f Konventionell: Abgabepreis für geschälte, rohe Kartoffeln, franko, Mindestliefermenge 50 kg 90,00-100,00
Ø 96,67
90,00-100,00
Ø 96,67
85,00-112,00
Ø 94,40
Kartoffeln vf Konventionell: Abgabepreis für geschälte, rohe Kartoffeln, franko, Mindestliefermenge 50 kg 90,00-100,00
Ø 96,67
90,00-100,00
Ø 96,67
85,00-112,00
Ø 94,40
Kartoffeln f Konventionell: Abgabepreis für geschälte, gedämpfte Kartoffeln, franko, Mindestliefermenge 50 kg Ø 120,00 Ø 120,00 120,00-133,00
Ø 127,67
Kartoffeln vf Konventionell Abgabepreis für geschälte, gedämpfte Kartoffeln, franko, Mindestliefermenge 50 kg Ø 120,00 Ø 120,00 120,00-133,00
Ø 127,67

010424 aphØ kart memo
Tendenz
Der Markt für Kartoffeln ist noch in der Findungsphase. Aufgrund der Trockenheit sind die Rodearbeiten erschwert. Qualitäten leiden unter schwarzen Flecken, die teilweise beim Roden entstehen. Zudem bleiben die Hektarerträge spürbar hinter "Normaljahren". Die Nachfrage am Kartoffelmarkt bleibt im saisonal üblichen Rahmen. Großkalibrige Knollen sind gesucht und werden zu sehr festen Preisen gehandelt. Auch die Erzeugerpreise ziehen an, sind aber nicht zwangsläufig für jede Partie realisierbar. Mit weiteren Preisbefestigungen für gute Qualitäten wird gerechnet. Die Lagerfähigkeit der Ernte wird kritisch betrachtet. Daher sollten Erzeuger die Ware nicht zu lange halten. Die Vorräte dürften früher zur Neige gehen als in Vorjahren.

 

 Übersicht

 

Seitenanfang